Hey Leute,

das neue Jahr steckt noch in den Kinderschuhen und wir überlegen uns, was wir uns alles für dieses Jahr vornehmen. Dieses Jahr mache ich mehr Sport oder ich werde mich besser ernähren! Ich werde mehr Zeit mit Freunden und Familie verbringen! Ich werde mehr Beiträge für meine Blog veröffentlichen. Bla bla bla…..

Und da sind sie wieder die die guten Vorsätze. Das sich Menschen gute Vorsätze machen, diese sie dann nicht oder nur schwer einhalten, ist wahrscheinlich so alt wie die Menschheit selbst. So es sagt schon Dante Alighieri  in der Göttlichen Komödie aus dem 13 Jahrhundert „Der Weg zur Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert.“ Und so ist es 800 Jahre später noch genauso. Die Fitnessstudios werden im Januar und Februar wieder brechend voll sein und spätestens Ende März sind dann die Vorsätze vergessen und die Studios wieder leerer. Sein wir doch ehrlich: Die meisten guten Vorsätze überleben in der Regel den Februar nicht. Warum ist das eigentlich so?

Irgendwie sind Vorsätze immer etwas vages. Es sind nichts weiter als Absichtserklärungen ohne Plan dahinter wie z.B.“Ich möchte mehr Blogbeiträge veröffentlichen“ oder „ich möchte mehr Sport machen“ Es fehlt die klare Definition des Ziels und eine Beschreibung bzw. der konkrete Plan zur Umsetzung. Darum halte ich persönlich wenig von guten Vorsätzen, die Anfang des Jahres gemacht werden. Ich versuche also keine Vorsätze zu machen, sonderen mir immer kleine und erreichbare Ziele zu setzen.

BE……

Marsilicious-Maennerblog-Maenner-Blogs-Gute-Vorsaetze-SMART Wie guten Vorsätze zu Ziele werden sollten

Bei der Zielfindung bzw. Definition gehe ich immer nach dem SMART Prinzip vor. Diesen Begriff werden einige sicherlich schon kennen. Für diejenigen die es noch nicht kennen, es heißt nicht anders als Specific Measurable Accepted Realistic Time Bound. Auf den persönlichen Alltag übertragen ist damit gemeint, dass  Ziele nicht zu kompliziert beschrieben sein sollten (keep it simple). Außerdem sollten sie meßbar, erreichbar und auch zeitgebunden sein.

Wenn ich also den Vorsatz „Ich möchte mehr Blogbeiträge veröffentlichen“ als Ziel definieren würde, so wäre es völlig Banane zu sagen: „Mein Ziel ist es 5 Mal in der Woche einen Blogpost zu veröffentlichen für das nächste Jahr“. Es ist zwar einfach definiert und auch die Messbarkeit gegeben, aber es ist völlig unrealistisch für mich 5 Mal in der Woche einen Post zu erstellen und zu veröffentlichen.  Zudem ist der Zeitraum mit einem Jahr auch viel zu groß gewählt. Wenn  Ziele unerreichbar sind, dann sind diese schon zum Scheitern verurteilt. Auch wenn die Messbarkeit fehlt, kann ich gar nicht nachvollziehen, wo ich bei der Zielerreichung stehe.

Vorsätze zu einem klaren Ziel definiert

Ich persönlich würde das Ziel lieber so definieren:  2 mal die Woche möchte ich regelmäßig am Mittwoch und Sonntag einen neuen Blogpost veröffentlichen und das für Januar und Februar. Wenn das Ziel SMART definiert wurde geht die wirkliche Arbeit erst los. Die Planung der Umsetzung. Denn ohne eine Plan geht nichts.

In meinem Beispiel ist es ja eigentlich recht überschaubar. Ich weiß, dass ich 2 mal die Woche einen Beitrag für die nächsten 8 Wochen veröffentlichen möchte. Also habe ich insgesamt für 16 Beiträge Themen zu sammeln sowie Fotos zu shooten. Hierbei hilft es mir, wenn ich mir einen kleinen Redaktionsplan für diese 16 Beiträge erstelle. Es ist nicht anderes als z.B eine kleine Tabelle mit einer Zeitleiste, welche zeigt, wann ich welchen Beitrag veröffentlichen möchte. Auch vermerke ich bis wann ich Fotos gemacht haben bzw. den Beitragstext recherchieren und anschließend schreiben sollte. Daneben ergänze ich wann ich zu Beiträgen z.B. ein Instagram Bild posten möchte.  Hat man einmal so eine Plan erstellt, finde ich es viel leichter,  sich an diesem entlang zu hangeln und sein Ziel umzusetzen.

Ich kann mir so einen Plan für alle mögliche Ziele erstellen, die ich sonst erreichen möchte. Will man die Ernährung umstellen, ist die Grundlage dafür ein Ernährungsplan.  Möchte man mehr und gezielter Sport machen, kann man sich einen Trainingsplan erstellen. Sind die  Ziele SMART definiert und der entsprechende Plan zur Umsetzung steht, dann gilt immer noch der Nike Slogan „Just do it„.

Also bitte lasst die Vorsätze zu Zielen werden und macht euch einen Plan zur Umsetzung. So spart ihr euch vielleicht die Demotivation, dass ihr gute Vorsätze nicht einhalten könnt.

Was sind eure Ziele für dieses Jahr und habt ihr euch schon eine Plan gemacht, wie ihr die erreichen wollt?

7f45d6cd92b51e33c250455544f20aac Wie guten Vorsätze zu Ziele werden sollten

 

 

 

 

 

 

pinit_fg_en_rect_red_28 Wie guten Vorsätze zu Ziele werden sollten

You May Also Like

Hinterlasse einen Kommentar

40 Kommentare auf "Wie guten Vorsätze zu Ziele werden sollten"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste
Tamara
Gast

Ich finde deine Ziele und alles genau zu planen total toll!
Hab gerade festgestellt das wir die gleichen Tage zur Veröffentlichung von neuen Beiträgen gewählt haben. 😉
Ich möchte im neuen Jahr auch immer Mittwochs und Sonntags einen neuen Beitrag hochladen und plane auch immer alles ziemlich genau. Dieses Jahr möchte ich auch versuchen meine Ernährung besser zu planen um mich noch gesunder zu ernähren.
Liebste Grüße Tamara
FASHIONLADYLOVES

Janine
Gast
Lieber Marcel, zuerst einmal vielen Dank für Deinen Kommi auf meinem Blog 😀 Wie cool, dass wir denselben Film mögen 🙂 Dein Weg von Vorsatz zum Ziel finde ich super, ich tu mich ja auch immer etwas schwer damit, einen guten Vorsatz tatsächlich umzusetzten, aber diese Methode könnte mir helfen 🙂 Ich habe mir für dieses Jahr eigentlich nur vorgenommen, mehr im Jetzt zu leben und Momente zu geniessen. Denn irgendwie hatte ich das Gefühl, im vergangenen Jahr rausche die Zeit einfach an mir vorbei und ich habe gar nicht gemerkt, was um mich herum passiert. Also, trotz Studium die… Read more »
L♥ebe was ist
Gast

finde deine Beschreibung für Vorsätze abslout klasse lieber Marcel. ich mache schon seit vielen Jahren keine Vorsätze mehr, weil ich genau diesen Gedanken dahinter sehe. und wenn wir mal ehrlich sind, für Pläne und tolle Veränderungen braucht man doch auch kein solches Datum 😉

hab ein tolles Wochenende,
❤ Tina
https://liebewasist.wordpress.com/
https://www.instagram.com/liebewasist/

Marie
Gast

Ein super Weg vom Vorsatz zum Ziel und ein gut geschriebener Text ! 🙂
Ich wünsche dir ein tolles Wochenende.
Liebste Grüße
Marie

http://www.whatiwearinlondon.com

AnnaLucia
Gast

Der Artikel gefällt mir wirklich sehr gut! Vor allem die Aussage Vorsätze zu Zielen werden zu lassen, finde ich echt gelungen!
Ich muss mich jetzt dann auch hinsetzten und mir einen Plan für das Umsetzten meiner Ziele zurecht legen.
Vielen Dank für die Inspiration.

Liebste Grüße
AnnaLucia

http://annalucia.de/

katy fox
Gast

gut idee seine ziele so zu planen 🙂 ich nehme mir auch vor für den blog mehr zu tun 🙂
glg katy

http://www.lakatyfox.com

Anastasiia Krasko
Gast
Melina
Gast

Sehr cooler Post! Ich mag Vorsätze und Ziel, die man sich fürs neue Jahr vornimmt. Man braucht vielleicht kein festes Datum, aber es kann ein Schubs in die richtige Richtung sein 🙂
Liebst, Melina
http://www.melinaalt.de

Josi
Gast

Ich finde deinen Blogartikel super! Auch mit der Planung von kleineren Zielen kann man nichts falsch machen 🙂
Ich persönlich habe mir dieses Jahr nun endlich eine Reise nach Santorini vorgenommen, und mich 3 mal zu fragen ob das Fast Food jetzt sein muss oder ich doch lieber warte bis ich zuhause bin und gesund koche:D und wieder mehr zu lesen 🙂

Einen schönen Sonntag wünsch ich dir,
Jo von http://viejola.de/

Susa
Gast
Lieber Marcel, ich glaube ich gehöre an dieser Stelle mehr zu den Nike-Verfechtern: „Just do it.“ 🙂 In diesem Jahr habe ich mir keine festen Vorsätze gesetzt. Ich möchte das Leben genießén und nicht mehr alles streng durch strukturieren. Andererseits hat mich das letzte Jahr gelehrt, den Slogan „Love it or leave it“ ernst zu nehmen, denn wenn man nicht zu 100% hinter einer Sache steht, sollte man diesen Ballast abwerfen und nicht weiter mit sich rum schleppen. Dein Blogbeitrag gefällt mir im Übrigen sehr gut. Ich finde es gut, dass du deine Ziele präzisierst und nicht in der Utopie… Read more »
S.Mirli
Gast
Lieber Marcel ein wirklich toller und insprierender Beitrag. Ich selber halte ja genau gar nichts von Neujahrsvorsätzen, einfach weil ich sowieso immer versuche das beste aus mir herauszuholen, ich versuche immer auf meine Ernährung zu achten, auf meine Gesundheit zu achten, Sport zu machen und ungesunden Lebensstil, das ist mir ehrlich gesagt auch ziemlich fremd und wenn dann doch einmal, warum immer alles verbieten und sich selbst einsperren. Nicht habe ich allerdings gegen klare Ziele, die sind wichtig fürs Leben. Ich erstelle mir auch für alles schon immer Zeitpläne, einfach weil ich es dann auch nicht übertreibe, sonst würde ich… Read more »
Rena
Gast

Respekt, wie Du das machst! Da können sich viele ein Beispiel nehmen!
Liebe Grüße, Rena
http://www.dressedwithsoul.com

TOMmeezJERRY
Gast

Genau der richtige Post meine Bester! Ich sehe es genauso wie du und es sollten Ziele und keine lapidaren Vorsätze sein, die nicht eingehalten werden. Sehr cool geschrieben 🙂

Viele Grüße aus Berlin
André | http://www.tommeezjerry.com

René
Gast

Sehr Sehr gut geschrieben mein Lieber! Ich sehe das genauso, klare Ziele definieren. Ziele die man erreichen kann 🙂
Auf ein erfolgreiches 2017! 🙂

#hugs
http://www.renegaert.com

Carmen
Gast

Deine Einstellung finde ich echt toll! Ich wünsche dir für das neue Jahr nur das Allerbeste 🙂
Liebe Grüße, Carmen – http://www.carmitive.com

Jana
Gast

Ich glaube, dass ist für mich gerade der erste Blog von einer männlichen Person! Finde ich super!
Toller Text!

Liebe Grüße
Jana
http://she-believesinfairytales.blogspot.de/

Emre x emvoyoe
Gast

Hey Marcel,

zu aller erst, toller Blogpost!
Zu der Definition von Smart : „Specific Measurable Accepted Realistic Time Bound“ – genial! Darauf muss man halt erstmal kommen 🙂

Hut ab

Beste Grüße
Emre x emvoyoe

Emma
Gast

Toller Post, finde es toll, wie du das mit den Vorsätzen so handhabst 🙂
Ich selbst bin da eher der „ich lass es lieber mal auf mich zukommen“-Typ, gewisse Dinge mit klarem Ziel vor Augen umzusetzen, ist in mancherlei Hinsicht bestimmt auch nicht verkehrt! Die SMART-Variante kann einem mit Sicherheit dabei behilflich sein!
Beste Grüße!!!
http://www.emmaemsn.com

Erik Scholz
Gast

Unglaublich toller und interessanter Artikel, hat mich sehr zum nachdenken angeregt!

Liebe Grüße, Erik von http://www.ERIKSCHLZ.com

Jagoda
Gast

du hast vollkomen recht!
rund um das Thema habe ich heute einen Beitrag gepostet. Falls du Lust hast, schau einfach vorbei 🙂

Caro
Gast

Hallo Marcel,
danke für deine guten Tipps! Das ist ein Thema, was uns eigentlich jedenTag aufs neue konfrontiert. Wenn wir in unserem Leben Entwicklung möchten, müssen wir ständig nuee Ziele bzw. Teilziele definieren und den Weg sorthin planen. Viele schaffen diese Schritte nicht und bleiben oft in Situationen hängen, die sie nicht mögen… Liebe Grüße!

wpDiscuz